Decipher vor der Pleite?

Der US-Verleger Decipher, der für die Rollenspielversionen von „Lord of the Rings“ und „Star Trek“ verantwortlich ist, sonst aber vor allen mit Trading Card Games zu den genannten sein Geld verdient, steckt offenbar in einer tiefen Krise.

Nach der mehr oder weniger offiziellen Aufgabe der Rollenspielsparte letztes Jahr wurden dieses Jahr angeblich schon mindestens 50 Menschen entlassen und die Krankenversicherung der Firma gekündigt (in den USA sind Menschen meistens direkt über ihre Firma, oder so gut wie gar nicht versichert). Verkäufe und Schließungen von Gebäuden und Lagern fanden statt, einige kostspielige Gerichtsprozesse stehen offenbar an und zur Zeit ist es offenbar unmöglich, jemanden telefonisch in der Firma zu erreichen. Desweiteren warten Fans, die bei Karten-Tournieren hohe Geldpreise gewonnen haben, immer noch auf deren Auszahlung.

(Quelle: InsideBusiness via GamingReport.com)