Firefly kommt nach Deutschland

Es waren ja nur sieben Jahre. Sieben lange Jahre, die ein viel zu früh erloschenes Kleinod am Firmament der anspruchsvollen Fernsehunterhaltung dem deutschen Fernsehzuschauer enthalten wurde. Firefly ist eine der wohl innovativsten und gleichzeitig tragischsten Fernsehserien, die es je gegeben hat. Die Fusion aus Science Fiction und Western, angereichert mit vielen chinesischen Schimpfwörtern und den typischen Joss Whedon-Witz in den Dialogen, eroberte die Herzen tausender Fans in den USA im Sturm. Leider nicht die der Senderbosse von FOX, welche die Serie erst in chaotischer Reihenfolge auf einem schlechten Sendeplatz ausstrahlten, sich über die schlechten Quoten wunderten und dann nach gerade einmal 14 Episoden den Stecker rigoros zogen.

Doch das kleine Wunder geschah: die Serie mobilisierte weltweit Fans, die DVD-Verkaufszahlen waren hervorragend, RTL kaufte die Rechte in Deutschland und synchronisierte die Serie, konnte sich aber nie zu einer Ausstrahlung durchringen. Letztlich erschien die fertig synchronisierte Serie als DVD-Box auch hier zu lande und fand durchaus einige Liebhaber. 2005, von dem Erfolg verwirrt, gab ein anderes Hollywoodstudio, Universal, der Serie eine zweite Chance – allerdings auf der großen Leinwand. Serenity hieß der Film und lockte Millionen Zuschauer in die Kinos. Dennoch spielte der Film seine Produktionskosten letztlich nicht wieder ein (wenn auch knapp). Auch in Deutschland wollten ihn sich gerade einmal knapp über 163.000 Zuschauer in den Kinos ansehen – was auch daran liegen konnte, dass der Großteil des Publikums die Vorläuferserie mangels TV-Ausstrahlung eben nicht kannte. Zu wenig für eine weitere Erfolgsgeschichte.

RTL hat mittlerweile längst den Film Serenity gezeigt (ohne besonders gute Quoten). Und jetzt, sieben Jahre später, bringt der kleine RTL-Tochtersender SuperRTL nun die Serie. Spät abends am Sonnabend. Also auf einen Sendeplatz und einem Sender, den zu der Zeit am Wochenende kaum einer finden wird.

Irgendwie ist das Karma.

Das durchaus gelungene englische Rollenspiel-Regelwerk zu Serie und Film erschien 2005 unter dem Namen Serenity Roleplaying Game bei Margaret Weis Productions, Ltd. Es ist auch heute noch lieferbar und es ist sogar für Ende dieses Monats ein weiterer Quellenband namens Big Damn Heroes Handbook angekündigt.

“You can’t stop the signal.”

2 Gedanken zu „Firefly kommt nach Deutschland“

  1. Man könnte jetzt, um es für die ganz faulen noch einfacher zu machen, den genauen Starttermin und Uhrzeit angeben. 😉
    Laut TV Spielfilm: Sa, 12.09.2009; 22:10 bis 00:05, Super RTL

    Wobei ich nicht unbedingt glaube, dass ich es gucken würde. Ich habe die DVDs ja… Oh, und Samstags ist Spieleabend.

  2. Juhu!
    Juhu?

    Ich glaube manchmal, dass Sender wie RTL (supa!) solche Serien eher aus Verlegenheit senden, weil sie irgendwie ihre Sendezeiten vollkriegen müssen…
    Auch als großer Firefly Fan muss ich prognostizieren, dass das doch nur ein Flop werden kann.
    Denn mal ehrlich: Welcher SF Serienfan hat sich diese Serie denn nicht inzwischen anderweitig organisiert?
    Sei es als DVD im Original, als DVD in deutsch (ca. € 26,-)oder als BlueRay…
    Hmm, natürlich die technophoben Science Fiction Fans, die nicht im Internet geistern und deswegen von Firefly noch nie etwas gehört haben oder keinen DVD Player haben. Nur vor allem gibt es so viele technophobe SF Fans… 😉

    Und Samstag abend ist ja sonst kaum etwas im TV Angebot.
    Okay, zugegeben, besser als „das Wort zum Sonntag“ auf ARD, aber der Rest wird wohl eher in anderen Kanälen gucken.
    Letztendlich ist das Supa Er Te El da auch nicht besser als Fox – Serie kaufen, vergammeln lassen und dann zu einer Zeit ausstrahlen, wo es niemand sehen will.
    Hat hier irgendwer BSG gesagt? Genau!

Kommentare sind geschlossen.