Ich treff‘ nen Elefanten und mach ihn zu meinem Freund!

In meiner Anfangszeit als Spielleiter hat mich einmal eine Mitspielerin völlig aus der Fassung gebracht. Auf die Frage, was ihr Charakter machen würde, antwortete sie: „Ich geh allein in den Wald, treff’ nen Elefanten und mach ihn zu meinem Freund!“. Damals habe ich darauf ziemlich überrascht reagiert und ihr den wichtigen Unterschied zwischen „Spieler bestimmt, was seine Figur machen will“ und „Spielleiter bestimmt, was die Umwelt macht“ nochmal deutlich dargelegt. Sie hat es etwas grummelnd zur Kenntnis genommen.

Heute sehe ich das nicht mehr so.

Heute bringt es mir Spaß, wenn mich als Spielleiter Spieler mit kreativen Ideen fordern und ein Stück weit das Universum und die Geschichte mitbestimmen. Dieses Stück weit habe ich über die Jahre immer breiter werden lassen – und die anfängliche Angst, dass ich dabei dann die Kontrolle über meine Spielwelt verlieren würde, hat sich nie bestätigt. Im Gegenteil. Die meisten Spieler haben ein sehr gutes Gespür dafür, welche NSCs in meinem Ressort bleiben sollten und welche Plotelemente sie meiner Steuerung überlassen. Aber selbst wenn sie es schaffen, etwas an meinen Plänen unbewusst zu verändern, ist es meist sehr viel interessanter, ein Stück weit die Kontrolle zu übergeben, und dann darauf zu reagieren – denn das fördert auch meine eigene Kreativität als Spielleiter.

Und ganz nebenbei entsteht eine viel buntere Spielwelt, welche die Spieler mit ausgestalten und in der sie Details selbst hinzu erfinden können, ohne jedes mal darauf zu warten, bis sie meine Aufmerksamkeit haben und mit Outtime-Fragen stören. „Gibt es einen Kamin im Zimmer? Liegt draußen Holz?“ wird die Stimmung sehr viel mehr stören, als wenn sie sich selbst ein paar Freiheiten hinaus nehmen und sagen: „Ich gehe nach draußen in den bitterkalten Regen, hole ein paar durchweichte Holzscheite hinein und schaffe es nach unendlich lang erscheinender Zeit dann doch noch, die Scheite zu entzünden und etwas Wärme in diese Hütte hineinzubringen.“ Damit habe ich als Spielleiter kein einziges Plotelement verloren (außer ich wollte eine Holzanzünd-Probe machen, aber wenn ich an solchen Kinkerlitzchen wirklich Spaß hätte, wäre ich ein miserabler Geschichtenerzähler). Und wir alle haben so viel mehr Stimmung und Spielspaß gewonnen.

* außer ich wollte eine Holzanzünd-Probe machen, aber wenn ich daran wirklich Spaß hätte, wäre ich ein schlechter Geschichtenerzähler.