Musik fürs Rollenspiel (5 Tracks kostenlos): The Social Network

Der Film: „The Social Network“

„The Social Network“ von David Fincher („Sieben“, „Fight Club“) beleuchtet das Entstehen von Facebook rund um dessen illustren und umstrittenen Gründer Mark Zuckerberg (Jesse Eisenberg) nach einem Buch von Aaron Sorkin („The West Wing“, „Der Krieg des Charlie Wilson“).

Der Film startet am 7. Oktober 2010 in den deutschen Kinos.

Die Komponisten: Trent Reznor und Atticus Ross

Trent Reznor ist der Frontman und einziges festes Mitglied von „Nine Inch Nails“, einem Industrial-Rock-Musikprojekt, das durch die Hintergrundmusik eines in Deutschland indizierten Computerspiels von 1996 besondere Bekanntheit erlangte. Er ist aber auch für den Soundtrack von „Natural Born Killers“ verantwortlich, und im Vorspann des Films „Sieben“ (ebenfalls David Fincher) wird ein Stück von ihm musikalisch zitiert. Er hat an weiteren Film-Soundtracks mitgearbeitet, darunter „The Crow“, „Lost Highway“, „Fight Club“, „Lara Croft: Tomb Raider“ und „Doom“.

Atticus Ross hat bereits vorher bei „Nine Inch Nails“ mehrfach mit Reznor zusammengearbeitet. Er lieferte den Soundtrack zu mehreren TV-Serien von Albert und Allen Hughes und für deren ersten Spielfilm von 2010, „The Book of Eli“.

Wofür passt er?

Der Soundtrack bietet ein reichhaltiges Musikbett elektronischer Klänge an, viele davon erinnern in der Einfachheit ihrer Samples an alte Computerspiele. Entsprechend ist der Soundtrack besonders ideal für ein Cyberpunk-Genre (wie „Shadowrun“), aber mit leichten Abstrichen auch für Endzeit-Szenarien („Degenesis“) oder Urban Mystery („Unknown Armies“) einsetzbar.

Stichworte: Electro-Sound. Cruisen durch eine fremde kalte Großstadt. Billige Neon-Reklamen in Tokio. Lange Sitzungen in kalten stylischen Glasbüros. Ständig von neuen Twitter-Meldungen auf dem Android-Phone unterbrochen werden. Migräne-Anfälle durch Autosuggestion unterdrücken.

Gibt es Stücke, die problematisch fürs Rollenspiel sind (z. B. Voiceover, etc.)?

Nein, alles ist instrumental.

Wo gibt es den Soundtrack?

Seit gestern bieten Trent Reznor und Atticus Ross (von „Nine Inch Nails“) insgesamt fünf komplette Tracks aus dem kommenden Soundtrack als Preview an. Für den kostenlosen Download muss man allerdings eine E-Mail-Adresse angeben, an die der Download-Link verschickt wird (für so etwas empfiehlt sich durchaus eine Wegwerfadresse zu verwenden).

Dieses Review bezieht sich nur auf die bisher veröffentlichten fünf Tracks. Der komplette Score (19 Tracks) erscheint in den USA am 28. September und kann auf der Website als CD, Surround-Blu-Ray oder auf Vinyl vorbestellt werden. Am Veröffentlichungstag wird der komplette Soundtrack auch zum Sonderpreis auf Amazon US als MP3 für kurze Zeit verfügbar sein.

3 Gedanken zu „Musik fürs Rollenspiel (5 Tracks kostenlos): The Social Network“

  1. Mir gefällt der Film sehr gut. Für manche, die sich jetzt nciht mti dem PC befassen oder gar öfters befassen fällt es vllt schwer, den Film zu verstehen. Doch ich für meinen Teil haben ihn sehr gut verstanden und er war auch ziemlich bewegend. 🙂

Kommentare sind geschlossen.