Rollenspiele auf der SPIEL ’10

So, hier nun die finale Fassung des Vorberichts über die Rollenspiele auf der SPIEL Messe 2010 in Essen:

Seit 2005 sammele ich hier im Blog jedes Jahr die deutschsprachigen Neuveröffentlichungen, die auf der SPIEL-Messe in Essen zu bestaunen sind. Dieses Jahr gibt es diese Vorstellung aber nicht nur an dieser Stelle, sondern auch erstmalig als Podcast, den ich zusammen mit dem Ausgespielt-Team aufgenommen habe, das ich seit neuestem unterstützen darf.

Für diese Aufstellung habe ich dieses Jahr Anfang September alle bekannten Verlage angemailt, am Anfang dieser Woche ggf. ein weiteres Mal. Leider hatten bis zu unserem Podcast-Aufnahmeschluss sowohl Ulisses/Uhrwerk, Feder & Schwert, der Verlag für Fantasy- und Science-Fiction-Spiele sowie Prometheus Games nicht reagiert, vermutlich bin ich bei denen im Spam-Filter gelandet oder so. Deren Informationen stammten von den jeweiligen Homepages, wurden aber mittlerweile fast alle auch durch weitere E-Mails konkretisiert. So gut wie alle Verlage haben umfangreiches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt, viele Informationen wurden auch im Laufe der letzten Tage durch Leser dieses Blogs und Hörer des Podcasts noch beigesteuert. Dafür an dieser Stelle einen sehr herzlichen Dank.

Die nachfolgende Aufstellung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Wie immer gibt es diese Liste auch als PDF zum Ausdrucken, dieses Jahr sind es zwei proppe-volle DIN-A4-Seiten geworden.


Rollenspiele auf der SPIEL ’10 (PDF 192 KB)

Rolemaster, Traveller, Heredium

(Stand 6-607)

Der 13 Mann-Verlag bringt für das klassische Fantasy-System Rolemaster drei Neuheiten. Das wären das Quellenbuch „Kreaturen & Monster“ sowie die beiden Abenteuer „Trolle!“ und „Der blutende Gott“.

Traveller – RoboterFür den Science-Fiction-Klassiker Traveller gibt es ein neues Abenteuer namens „Gefängniswelt“, wobei dort der Titel noch nicht endgültig ist. Im Original hieß dieses „Prison Planet“. Zwei neue Quellenbücher wird
es ebenfalls geben; neben „Raumflotte“ wird mit „Roboter“ die erste Eigenproduktion des Verlags
zum System erscheinen. Die beiden Autoren von „Roboter“, Rouven Weinbach und Tobias Freund, werden  am Sonnabend und Sonntag auch am Stand anzutreffen sein.

Das Endzeit-Rollenspiel Heredium bekommt einen „Spielleiterschirm“, zwei neue Abenteuer namens  „Stimmen im Dunkel“ und „Europa Setting Collection 1“ sowie einen neuen Roman, „Brüder im Geist“. Der Autor von Heredium (und auch dem neuen Roman), Andreas Schnell, ist am Sonnabend und Sonntag  ebenfalls am Stand.

Private Eye

(Stand 6-312)

Neu ist „Der Millionencoup“, das 4. Abenteuer zu dem Detektiv-Rollenspiel Private Eye. Es ist eine komplett überarbeitete Neuauflage des schon mal veröffentlichten Abenteuers, das nicht nur optisch, sondern auch
inhaltlich erweitert wurde. Es geht zuerst um die Aufklärung eines Mordes, aber dann stoßen die Detektive
auf Spuren, die auf einen Plan für einen großen Banküberfall hindeuten. Der zweite Text in dem 80 Seiten starken Band ist ein Szenario über den Hyde Park mit einem Abenteuervorschlag. Der Hyde Park wird beschrieben mit all seinen Besonderheiten und die Detektive finden dort die Leiche eines jungen Mannes,
der an einem Galgen baumelt …

Die zweite Neuerscheinung der Redaktion Phantastik ist der siebte Band der „Master’s Survival Pack“-Reihe, „Grundrisse für Gaslight“. Hierfür steuern namhafte Private Eye-Autoren (wie z.B. Thilo Bayer, Jan Christoph Steines, Martin Lindner u.v.a.) gleich mehrere Abenteuervorschläge bei. Es wird zehn Grundrisse typischer viktorianischer Gebäude geben, die mit Abenteuergeschichten ausgestattet sind. Dabei bietet es sich für alle Systeme an, die in der „Gaslight“-Epoche, neben Private Eye also auch für Cthulhu, Castle Falkenstein oder ähnliche Systeme.

Am Messestand wird es für alle Geocaching-Freunde eine besondere Aktion geben, denn dort wurde ein Private-Eye-Cache versteckt. Wie auch immer der GPS-Empfang in Halle 6 sein mag. Ob es auch  Einführungsrunden geben wird, ist derzeit noch unklar.

SpacePirates und Weltenbuch

(Stand 6-206)

jcgames hat die Arbeiten an SpacePirates beendet und bietet dies am Stand des Mantikore-Verlags an. Das
Buch gibt es auch als kostenloses PDF zum Download im Internet: http://spacepirates.jcgames.de. Als Aktion zur SPIEL wird es „SpacePirates“ und das „Weltenbuch“ zu einem Bundlepreis geben.

Einsamer Wolf, Magnamund, Labyrinth Lord

(Stand 6-206)

Der Mantikore-Verlag bringt neue Abenteuer-Spielebücher heraus, dabei vier aus der Reihe Einsamer Wolf („Flucht aus dem Dunkel“, „Feuer über den Wassern“, „Die Grotten von Kulde“ sowie „Die Schlucht des Schicksals“) und ein Magnamund Spielbuch namens „Banedons Auftrag“.

Darüberhinaus gibt es das Old-School-Fantasy-Rollenspiel „Labyrinth Lord – Herr der Labyrinthe“. Neben dessen Grundbuch wird mit „Die Larm Chroniken“ auch bereits Abenteuer-Futter angeboten.

Cthulhu, Shadowrun, Munchkin

(Stand 6-417 + 12-01)

Für die beliebte Munchkin-Rollenspiel-Persiflage erscheint bei Pegasus neu „Munchkin Quest: Portale Mortale“.

Cthulhu – Berge des WahnsinnsCthulhu – Berge des Wahnsinns SpielleiterschirmCthulhu bekommt zwei neue Städtesettings für die österreichische Hauptstadt und für den Big Apple,
„Cthulhu Wien“ und „Cthulhu New York“. Besonders gespannt erwartet wird „Cthulhu – Berge des
Wahnsinns“, basierend auf einer Kurzgeschichte von H. P. Lovecraft. Auch wird es exklusiv direkt nur in Essen das Kampagnen-Pack zu Berge des Wahnsinns (19,95 €) geben, das neben eine speziellen  Spielleiterschirm auch Pappfiguren für ein kleines Figurenspiel, Handouts für die Kampagne und  Charakterbögen enthält. Non-stop wird es darüberhinaus zweistündige Proberunden geben, unter anderen mit Frank Heller.

Shadowrun BerlinShadowrun bekommt eine exklusiv zur SPIEL erscheinene Wendecover-Version des „Berlin“-Quellenbuchs (limitiert auf 1 000 Exemplare). Zwei beschriebene Stadtviertel, 16 Locations mit Grundrissen,  Bezirksbeschreibungen, NSC-Werten im Spielleiterteil, Konzerndossier, illegalen Machtgruppen, urbanen
Mythen, u. v. m. Shadowrun Almanach 6. WeltEbenfalls neu: der „Almanach 6te Welt“. Kein anderer Quellenband hat jemals mit solcher Detaildichte die Historie und Geographie von Shadowrun beleuchtet. Neben einer geschichtlichen Zusammenfassung der Jahre 1999 bis 2072 gibt es Beschreibungen und Kartenmaterial zu fast 40 Ländern. Darüber hinaus bieten Kurzgeschichten Fans vielfältige Möglichkeiten, noch tiefer in „Shadowrun“  einzutauchen. Die deutsche Ausgabe ist Fehler bereinigt und bietet zudem ein doppelseitig bedrucktes Poster mit zwei vollfarbigen Weltkarten. 220 Seiten Hardcover. 34,95 €.

Dann wird es noch ein neues Abenteuer-Spielbuch namens „Perdors Untergang“ geben, das von Markus Heitz geschrieben wurde. Am Stand gibt es neben den schon erwähnten Cthulhu-Proberunden auch non-stop zweistündige Testspiel-Runden zu Shadowrun, u.a. mit Chefredakteur Tobias Hamelmann, Testspielrunden zu Quest, u.a. mit Chefredakteur Alexander Dotor sowie halbstündige Rollenspiel-Kennenlernrunden für Einsteiger unter dem Titel „Aktion Abenteuer“.

Weitere Aktionen sind die Munchkin-DM (Quali: Do. 11:00–14:00 u. Fre. 13:00–16:00, Finale Sbd. 10:30–14:00), die Munchkin-EM (Son., 14:00–19:00), die Kleine-Helden-DM (Fre., 11:30–18:00) sowie die Illuminati-DM (Sbd., 11:23–18:00).

Degenesis, Mephisto

(6-507)

Bei Sighpress-Verlag gibt es leider nichts Neues, aber immerhin wird eine neue, unveränderte (dritte) Auflage des Endzeit-Rollenspiels Degenesis gedruckt. Der Verlag ist am gleichen Stand wie die Zeitschrift Mephisto.

DSA, Myranor, Justifiers, John Sinclair, Dungeonslayers, Deadlands, Legend of the Five Rings, Pathfinder, Barbarians of Lemuria, Freelancer, Raumhafen Adamant

(Stände: 6-601, 6-816 und 6-924)

Cover Justifier RPGJustifiers – das ist „Space-Fiction“ vom „Die Zwerge“-Autoren (und Rollenspieler) Markus Heitz im Ulisses-Verlag (Video-Interview bei NGC6544.de). Es basiert auf einem Uralt-RPG von 1988/1991, erschien damals nur auf Englisch und hat Heitz offenbar sehr beeindruckt. Er hat die Rechte gekauft und bringt nun eine Neuauflage, die mit neuen Artwork und Regeln erscheinen wird. Mehr bei Mahet.de. Das Rollenspiel selbst wird unter der Redaktion von einem alten Bekannten erscheinen: André Wiesler hat bereits mit LodlanD ein komplexes Rollenspielwerk herausgebracht. Die Justifiers sind die Speerspitze der Konzerne bei der Erkundung neuer, unbekannter  Planeten. Sie bestehen aus Beta-Humanoiden, Hybridwesen aus Mensch und Tier, die mittels Blindflüge losgeschickt werden und dann auf sich selbst gestellt sind. Das System basiert auf dem Ulisses-Universal-System, das bereits im John Sinclair-System verwendet wurde. Der Fokus des Systems liegt mehr auf den Karten- und Brettspielelementen. Markus Heitz ist selbst auf der Messe und wird das Buch vorstellen. Weitere Tie-In-Produkte sind geplant, so wird es Anfang nächstes Jahres Comics und T-Shirts geben, monatliche kostenlose Downloadmagazine versprechen weiteres Spielmaterial. Das Grundregelwerk wird 29,95 € kosten, das 125-vollfarbige Kartenpack ~ 9,95 €.

Dungeonslayers ist ein altmodisches Rollenspiel aus der Feder von Christian Kennig, das „für rasante Action und spannende Abenteuer steht“. Es verbindet moderne und schlanke Regeln mit einem nostalgischen  Spielgefühl, dass an die frühen Tage unseres Hobbies erinnern soll. Die zur SPIEL erscheinende vierte Edition erweitert das altmodische Rollenspiel um viele nützliche Details. Über 150 Seiten. Vom Umfang her deutlich zugenommen, der Regelkern umfasst, wie bisher, aber lediglich zehn Seiten.

Cover DSA-Hörspiel Der HofmagierDSA: „Sieben Gezeichneten Deluxe“ – 1088 (!) Seiten, gedruckt auf hochwertigem Papier mit Goldschnitt, gebunden in edles schwarzes Kunstleder mit Goldprägung, ausgestattet mit vier goldenen Lesebändern und einem stabilen roten Buchschuber mit der charakteristischen Borbarad-Krone. Die Sieben Gezeichneten umfasst die gesamte epische Kampagne um den Kampf gegen die Dämonen Invasion, angeführt vom Dämonenmeister Borbarad. Erhältlich für 100,00 € ab 25.11.2010, also nicht auf der SPIEL. Ebenfalls erst im Winter und nicht auf der SPIEL: der 88-seitige Abenteuerband „Stadtstreicher“. Auf der SPIEL wird es dafür ein neues DSA-Hörbuch geben: „Der Hofmagier – Galotta Teil 1“ ist der erste Teil einer Biografie aus dem Leben des G.C.E. Galotta (24,95 €).

Für Myranor wird es „Götterwürfel“ sowie eine Preview-Version der Farbkarte auf Kunstdruckpapier geben.

Cover Babarians of Lemuria RPGEs erscheint auch das Barbarians of Lemuria-Rollenspiel, ein weniger taktisches Rollenspiel, bei dem der Fokus vor allem auf besonders heldenhafte Aktionen liegen soll (Hinweis von Greifenklaue). Es enthält alle
Regeln, die zum Spielen einer Heldengeschichte nötig sind. (19,95 €).

Das Legend of the Five Rings-Regelwerk erscheint in der deutschen Übersetzung der vierten Version, ebenfalls als limitierte Version.

Für John Sinclair wird „Der Erbe des Templers“ für gruselige Unterhaltung sorgen (via Pihalbe). Der Band setzt den „Herold-Zyklus“ mit drei spielfertigen Abenteuer fort. Das Buch enthält darüber hinaus einen umfangreichen Quellenteil mit neuen Regeln, Ausrüstungsgegenständen, u. v. m. (24,95 €). Parallel erscheint das „Der Erbe der Templer Kartendeck“ mit 275 Karten, die alle Sonderaktionen, Monster- und Situationskarten in völlig überarbeitetem Design enthalten (~ 19,95 €).

Für das Pathfinder RPG soll das „Spielleiterhandbuch“ (39,95 €) erscheinen (Hinweis von Greifenklaue). Das Abenteuer „Die Schlinge des Henkers“ (11,95 €) wird es jedoch nicht mehr zur SPIEL schaffen, sondern erst Mitte November erscheinen.

Für Freelancer Reenact 2332 gibt es den „Tokio Cyber Monsterjäger“-Hintergrundband. In ihm gibt es nicht nur acht neue Henshin-Formen, sondern auch Regeln für den Cyberkampf, ein Einstiegs-Szenario und einiges
mehr (14,95 €).

André Wiesler ist nicht nur für die Justifier-Rollenspiele angeheuert, er steuert auch für seine Raumhafen Adamant-Reihe einen neuen Roman bei: „Die vergessene Schlacht“ (10,00 €)

Grimmzahns Fallen

(Offenbar kein Stand in Essen)

Der Games-In-Verlag will mit „Grimmzahn ge4teilt“, den vierten Teil der beliebten Fallen-Bücher anbieten. Diese Bücher sind universell für jedes System einsetzbar und bieten eine Vielzahl an raffinierten Fallen für jede (unvorsichtige) Spielrunde.

Savage Worlds: Hellfrost

(Stand: 6-734)

Prometheus Games bringt zur SPIEL das Hellfrost-Spielerhandbuch heraus. Das auf Savage Worlds basierende Setting ist ein fantastisches eingeschneites Nordland, indem mächtige eisige Wesen ihr Unwesen treiben.

Engel, Warhammer 40k, Kleine Ängste

(Stand: 6-701)

Feder und Schwert bringt für Engel den Abschluss-Roman heraus. „Apocalyptica“ wird (hoffentlich) auch das letzte Rätsel des fantastischen Endzeit-Settings auflösen, nach diesem Roman wird nichts weiteres folgen.

Für Warhammer 40k gibt es zwei Neuheiten: „Schattenjäger – Haarlocks Vermächtnis 1: Schicksalsfäden“ sowie „Freihändler: Lockruf der Weite“, ersterer wird es aber wohl nicht schaffen, letzterer ist noch eine Zitterpartie für die Messe.

Letztlich gibt es ein Revival von Kleine Ängste mit „Kleine Ängste: Alptraum-Edition“, auch dies wird es zur Messe aber leider nicht schaffen.

Als besonderes Highlight wird Feder und Schwert einmal täglich ein multiparalleles Crossover-Abenteuer aller drei Warhammer-40k-Systeme anbieten. Dabei müssen sich Space Marines aus „Deathwatch“,  Akolythen aus „Schattenjäger“ und Freihändler verbünden, um gemeinsam dem Chaos entgegenzutreten.  Darüberhinaus wird es auch Proberunden für alle drei Systeme und zusätzlich für das beim Kooperationspartner Heidelberger Spieleverlag erscheinende Warhammer Fantasy 3.0 geben.

Midgard

(Stand: 6-207)

Für das älteste Rollenspiel Deutschlands, Midgard, gibt es ein neues Quellenbuch: „Thalassa und der Bettlerkönig“. Hardcover, 200 Seiten, Preis: 29,95 €

Arcane Codex, Frostzone

(Stand: 6-408)

Alex vom Nackter Stahl Verlag konnte noch nichts definitives nennen, geplant sind dieses Jahr aber noch für Arcane Codex das „Veruna“-Länderquellenbuch sowie das „Ketzerhammer-Gildenheft“ und für Frostzone
die „Phantomkrieg-Erweiterung“.

The Forge

(Stand: 6-313)

Wie PiHalbe herausgefunden hat, werden dieses Jahr auch einige Autoren der Independent-Rollenspielschmiede „The Forge“ ausstellen. Eero Tuovinen von Arkenstone Publishing wird mit einigen anderen Autoren (er nannte Jim Raggi und Christoph Boeckle) vor Ort sein und über 100 verschiedene
kleine Indy-Rollenspiele vorstellen und auch direkt verkaufen. Dies ist sicherlich eines der verborgenen Highlights der diesjährigen SPIEL.

Herausgeber: Ron Müller, Jesteburg via Edieh.de. Sämtliche Informationen hier basieren auf den jeweiligen Verlagsangaben. Letzter Stand: 19. Oktober 2010.

2 Gedanken zu „Rollenspiele auf der SPIEL ’10“

Kommentare sind geschlossen.