Musik fürs Rollenspiel (6 Tracks kostenlos): The Girl with the Dragon Tattoo

The Girl with the Dragon Tattoo – PosterTrent Reznor und Atticus Ross haben dieses Jahr zurecht den Oscar für den besten Soundtrack gewonnen. Ihr Werk für „The Social Network“ hat David Finchers grandiosen Film noch um mehrere Längen nach oben katapultiert.

Nun steht der neue Film von Fincher vor der Tür: „Verblendung“ (englisch: „The Girl with the Dragon Tattoo“). Der Thriller ist Auftakt der dreiteiligen „Millenium“-Trilogie basierend auf den Bestseller-Krimis von Stieg Larson. Eine schwedische Verfilmung des gleichen Stoffes lief bereits 2009 erfolgreich in unseren Kinos und kurze Zeit später auch im Fernsehen. Erfolgsregisseur Fincher versucht sich hier erstmals an einem Remake und das bei einer sehr starken Vorlage, die bereits der Schwedin Naomie Rapace eine Hollywood-Karriere ermöglichte. Und für diesen Film setzt Fincher abermals auf Reznor und Ross.

Der Film startet am 12. Januar 2012 in unseren Kinos, drei Wochen nach dem US-Start.

Die Komponisten: Trent Reznor und Atticus Ross

Trent Reznor ist der Frontman und einziges festes Mitglied von „Nine Inch Nails“, einem Industrial-Rock-Musikprojekt, das durch die Hintergrundmusik des Computerspiels „Quake“ von 1996 besondere Bekanntheit erlangte (das Spiel war bis November 2011 in Deutschland auf dem Index). Er ist aber auch für den Soundtrack von „Natural Born Killers“ verantwortlich, und im Vorspann des Films „Sieben“ (ebenfalls David Fincher) wird ein Stück von ihm musikalisch zitiert. Er hat an weiteren Film-Soundtracks mitgearbeitet, darunter „The Crow“, „Lost Highway“, „Fight Club“, „Lara Croft: Tomb Raider“ und „Doom“.

Atticus Ross hat bereits vorher bei „Nine Inch Nails“ mehrfach mit Reznor zusammengearbeitet. Er lieferte den Soundtrack zu mehreren TV-Serien von Albert und Allen Hughes und für deren ersten Spielfilm von 2010, „The Book of Eli“.

Wofür passt er?

The Girl with the Dragon Tattoo – Album CoverNochmals ist es ein sehr verstörendes Werk, das mit sehr ungewöhnlichen Samples arbeitet, teilweise Newman-ähnlich schräge Klangwelten für sich entdeckt (der Track „Oraculum“ erinnert mich doch zeitweise sehr stark an Newmans wegweisendem „American Beauty“-Soundtrack). Die vielfältige elektronische Klangwelt bleibt in der Regel stark unterkühlt bis frostig, und eignet sich daher vor allem fürs Horror- und Thrillergenre der Jetzt-Zeit. Aber auch für Science-Fiction-Settings kann der Soundtrack gut eingesetzt werden, insbesondere in Dystopien oder Cyberpunk-Szenarien.

Stichworte: Kalter Schneeregen, der einem das Atmen schwer macht. Monotone Produktionsstrecke in einer nichtssagenden Fabrik. Irgendwo lauert da im durch sauren Regen sterbenden Wald ein Mörder, der Dich verfolgt. Ein Alptraum, an dessen Inhalte man sich um so mehr nicht mehr erinnern kann, je intensiver man es versucht.

Gibt es Stücke, die problematisch fürs Rollenspiel sind (z. B. Voiceover)?

Track 1 („Immigrant Song“) hat Gesang (dieser wurde für den ersten Trailer des Filmes verwandt, s. u.) und kann daher störend wirken. In Track 39 („Is Your Love Strong Enough?“) ist der Gesang deutlicher, der Track ist ein Cover von Bryan Ferry und wird von Reznors und Ross’ Bandprojekt „How To Destroy Angels“ interpretiert. Er ist recht alternative-rock-poppig und eindeutig für einen Abspann gedacht. Entsprechend würde ich ihn aus einer Rollenspiel-Playlist streichen.

Wo gibt es den Soundtrack?

Seit wenigen Tagen gibt es den kompletten Soundtrack im eigenen Webshop der Künstler als digitale Downloads (ab US-$ 12,–, also ungefähr € 9,–) zu bekommen (stellt von GBP auf USD um, das wird so sicher billiger), als CD und sogar als Special-Vinyl-Edition gibt es ihn ab dem 27. Dezember 2011, dann auch im stationären Handel.

  • Die MP3 sind ohne Rechtemanagement, mit 320-kbps sehr hochwertig kodiert. Alternativ gibt es auch einen zwei Dollar teureren Download in einem verlustfreien Datenformat.
  • Der Soundtrack selbst ist fast drei Stunden lang (2:53:51).
  • Man benötigt auf der Website der Künstler zwingend eine Kreditkarte zum Kauf.

Sechs Tracks aus dem Album können als kostenloser Download unter Angabe einer E-Mail-Adresse bezogen werden.

4 Gedanken zu „Musik fürs Rollenspiel (6 Tracks kostenlos): The Girl with the Dragon Tattoo“

  1. Wissen Sie, ob Soundtrack ist auch in Dolby TrueHD verlustfreien Datenformat zur Verfügung?

    1. Der komplette Soundtrack ist, wie oben erwähnt, auch in einem verlustfreien Format zu bekommen, nach Wahl Apple Lossless oder FLAC. TrueHD ist davon meines Wissens nach aber keines.

Kommentare sind geschlossen.