Hobbit-Fans auf Pilgerweg

Kerry Shawcross und Chris Demarais sind Fans von den drei „Herr der Ringe“-Filmen und Büchern. Und sie kennen das Internet und seine Meme.

Ein solches Meme ist „One does not simply …“ aus dem ersten der drei Filme, in dem Boromir eigentlich die These aufstellt, dass man nicht einfach nach Mordor gehen kann (Filmausschnitt). Dies bringt der Darsteller Sean Bean so pointiert herüber, dass daraus ein Meme wurde, das auf unterschiedlichste Art weiterverarbeitet wurde und von „One does not simply eat one last donut“ bis hin zu „One does not simply ask a woman if she is pregnant if you are not 110% sure she is“ und vielen anderen Variationen reicht.

Aber zurück zu den beiden Hobbit-Fans. Die produzieren allerlei witzige Webvideos und kamen irgendwann auf die, zugegebenermaßen etwas verrückte, Idee, einen Fußmarsch von Bilbo Beutlins Haus in Hobbingen bis zum Schicksalsberg nach Mordor zu unternehmen. Oder genauer zwischen deren Drehorte in Neuseeland, die praktischerweise „nur“ etwa 200 Kilometer auseinander liegen. Dafür haben sie sich nur sechs Tage Zeit genommen. Und der Titel dieser Reisedokumentation in vier kurzen Webvideo-Folgen ist folgerichtig: „A Simple Walk Into Mordor“.

http://blip.tv/a-simple-walk-into-mordor/a-simple-walk-into-mordor-episode-01-6469426

Alle vier Teile gibt es bei RoosterTeeth.com.