Fantastischer Kurzfilm am Montag: „Back“

Simon und Victor sind Brüder, die an einem Zeitreiseprojekt arbeiten. Sie gehen davon aus, dass sie in einer konstanten Zeitlinie leben, in der auch durch Zeitreisen nichts verändert werden kann, also Paradoxons Paradoxa (danke Gregor für den richtigen Plural!) einfach nicht auftauchen. Dann geht etwas schief und sie haben nur noch wenige Stunden, um dies zu korrigieren. Doch können Sie aus der Zeitlinie ausbrechen?

Der französische Kurzfilm (englische Untertitel sind zuschaltbar) benutzt zur Erklärung der Theorie charmanterweise Buckyballs – wobei diese für diesen Zweck eher weniger hilfreich sind.