Die „American Gods“-Ente

Manchmal kann ich nur den Kopf schütteln, wie gutgläubig wir Gerüchte übernehmen und weiterverbreiten, die so einfach durchschaubar sind und bei der sich keiner auch nur die Mühe macht, eine weitere Quelle herauszusuchen.

Deutsches Cover „American Gods“, Heyne-Verlag 2005
Deutsches Cover „American Gods“, Heyne-Verlag 2005

Seit Freitag Abend gibt es das Gerücht, dass HBO das Kultbuch „American Gods“ von Neil Gaiman zu einer mindestens sechs Staffeln umfassende Serie verwandeln will. Das ist erstmal eine echt coole Nachricht, zumal HBO mit „Game of Thrones“ momentan die erfolgreichste Fantasy-Serie schlechthin im Programm hat und Gaimans Buch Kult ist.

Leider ist das aber eine alte Sau, die dort durchs Dorf getrieben wird. Und die Quelle, auf die in unzähligen Twitter-Beiträgen verwiesen wird ist alles andere als gut. Was man auch als ungeübter Blogger leicht erkennen kann:

  1. Kein Sender, auch kein so vermeintlich reicher wie HBO, ordert gleich sechs Staffeln sondern stellt maximal in Aussicht, dass es so viele Staffeln geben könnte. Selbst bei „Game of Thrones“ hat es eine Staffel gedauert, bis sich der Pay-TV-Sender zu der Äußerung ausließ, dass er alle Bücher verfilmen will. Und diese Aussage zählt auch nichts, sobald die Quoten wieder mau sind, kann und wird auch diese Serie abgesetzt werden.
  2. Die Quelle, die dies berichtet, ist Patheos.com. Schon mal gehört? Nein? Ich auch nicht. Daher erstmal Vorsicht. Zumal das Hauptthema dort Paganismus ist, also um Naturreligionen. Klingt nicht wirklich nach Brancheninsider, oder?
  3. Patheos.com verweist als eigene, angeblich brandheiße Quelle auf einen Bericht auf Screenrant.com. Dieser ist jedoch bereits zwei Jahre alt, wie man leicht erkennt. Screenrant verweist wiederum auf den Hollywood Reporter als Quelle. Letzterer ist mittlerweile hinter einer Paywall, aber man kann dennoch auf der Seite erkennen, dass auch deren Artikel von 2011 ist. Beides ist kein Grund es als „Official“ zu bestätigen.
  4. Es gibt, wie man leicht über eine Suchmaschinenanfrage feststellen kann, viele Gerüchte rund um eine American God-Serie, aber keine aktuelle Nachrichten-Quelle, die nicht irgendwie rund um Patheos angesiedelt ist. Neil Gaiman schreibt angeblich selbst daran, das aber schon seit Jahren. Aber man findet keine aktuelle Quelle, die eine Serienorder bestätigt. Bis auf ausgerechnet die eigentlich renommierte britische Filmzeitschrift Empire. Die sind aber, leider, auch nur auf den Zug aufgesprungen, den Patheos losgetreten hat, und führen keine weiteren Quellen an, ironischerweise überspringen sie sogar die Quelle von Patheos und verlinken gleich auf Screenrant. (Mittlerweile haben sie den Artikel sang und klanglos wieder gelöscht, eine Kopie liegt aber im Cache noch herum.)

Neil Gaiman hat dann auch am Sonntag selbst den Wind aus den Segeln gelassen:

Dies hat mittlerweile auch Patheos.com bemerkt und ihren Artikel damit ergänzt. Allerdings haben Sie sich eine neue Unterstützungsquelle gesucht um damit Gaiman Lügen zu strafen: ausgerechnet den Artikel von Empire.com.

Manchmal sollte ich fürs Bildblog schreiben …