Exzellentes chinesisches Popcorn: „Die letzte Schlacht am Tigerberg“ (Blu-ray-Kritik)

Der zweite Weltkrieg ist auch in China vorbei, Japan hat kapituliert und ist abgezogen. Aber in das Machtvakuum sind Banditen vorgestoßen, welche nun das geschwächte Volk unterdrücken wollen und dazu reiche Beute aus den verlassenen Arsenalen Japans nutzen. Chinas Militär, die Volksbefreiungsarmee, muss diese Gebiete zurückerobern.

Kapitän 203 muss irgendwie seine Männer durchbringen und nebenbei noch Banditen ausräuchern (Kenny Lin in „Die letzte Schlacht am Tigerberg“, Foto: Koch Media)
Kapitän 203 muss irgendwie seine Männer durchbringen und nebenbei noch Banditen ausräuchern (Kenny Lin in „Die letzte Schlacht am Tigerberg“, Foto: Koch Media)

Kapitän 203 (Kenny Lin, „Detective Dee und der Fluch des Seeungeheuers“) führt eine kleine Gruppe von gerade mal 30 Mann zu diesem Zwecke an und wird in einen Konflikt mit dem Bandenchef Falke (Tony Ka Fai Leung, „Detective Dee und das Geheimnis der Phantomflammen“) gezogen, der sich in einer nahezu uneinnehmbaren Festung auf dem Tigerberg verschanzt hat und das Volk terrorisiert. Daher schickt 203 Yang Zirong (Zhang Hanyu, „Heroes of War – Assembly“) aus, die Banditen zu infiltrieren, kein leichtes Unterfangen …

Um es gleich vorweg zu sagen: Visuell ist der Film bombastisch und nimmt auch inszenatorisch viele Inspirationen bei weit größeren Filmen. Er bedient sich in seinem Spektakel bei Zack Snyders „300“ oder „Sucker Punch“ wie auch bei Jacksons „Herr der Ringe“ und anderen Blockbustern. Ein Kampf gegen einen riesigen Tiger in verschneiten Bäumen sieht unglaublich großartig aus – wäre er nicht völlig unrealistisch überzeichnet, wie alles in diesem Film.

Eine Infiltration von Banditen ist schwieriger, als gedacht (Hanyu Zhang in „Die letzte Schlacht am Tigerberg“, Foto: Koch Media)
Eine Infiltration von Banditen ist schwieriger, als gedacht (Hanyu Zhang in „Die letzte Schlacht am Tigerberg“, Foto: Koch Media)

Basierend auf dem Buch „Tracks in the Snowy Forest“ von Chu Po (曲波) und der darauf basierenden chinesischen Oper, schwelgt der Regisseur in für unsere Augen einfach gnadenlos überzogenen Effekten und Theatralik. Aber wenn man sich damit anfreunden kann, hat man ein wirkliches opulentes Action-Popcorn-Festmahl von Film vor sich.

Blu-ray Cover (Koch Media)
Blu-ray Cover (Koch Media)

„Die Schlacht am Tigerberg“ („The Taking of Tiger Mountain“/„智取威虎山“, CHN 2014)

Regie: Tsui Hark

Drehbuch: Huang Xin , Li Yang , Tsui Hark , Wu Bing, Dong Zhe und Lin Chi-an

Darsteller: Zhang Hanyu , Tony Ka Fai Leung, Lin Gengxin , Yu Nan , Tong Liya

Extras: Trailers (DE/CHN), Interviews

Rollenspiel-Inspirationsfaktor: Aus dem visuellen Spektakel kann man sicher einiges für sich ableiten.

★★★★

„Die letzte Schlacht am Tigerberg“ erscheint am 03.12.2015 bei Koch Media auf DVD, Blu-ray, Blu-ray-3D und VoD. Offenlegung: Ich habe die Blu-Ray freundlicherweise als Rezensionsexemplar erhalten.