#RPGaDAY2015 – Frage 12

Frage 12: Lieblings-Rollenspielillustration

(Favourite RPG Illustration)

Das ist für mich das grandiose Cover von der deutschen Version von „Unknown Armies“:

Das Cover von „Unknown Armies“ (2005, Vortex Verlag GbR)
Wirklich großartig: das Cover von „Unknown Armies“ (2005, Vortex Verlag GbR)

Das Cover ist einfach dermaßen genialer als die Original-Version.

Jetzt bitte die Titelmusik von 1000 Meisterwerke einspielen

Das vorliegende Werk zeigt in einer gewagte perspektivischen Konstruktion einen jungen Mann mit unkonventionellen, gar strubbeligen grellroten Haaren, wie er aus einem Fenster in das Unbekannte, in das Dunkle, springt. Sein Blick zeigt aber entgegen aller Erwartung nicht nach unten, er erwartet nicht den drohenden Aufprall, welche die Schwerkraft ihn nach allen Regeln der Vernunft verschaffen wird, stattdessen ist sein Blick nach vorne gerichtet, erwartungsvoll in die Zukunft. Er ist wild entschlossen, scheint dabei nicht von etwas zu fliehen sondern auf etwas zuzustreben, dass dem Betrachter des Werkes verborgen bleibt. Die Kleidung des Subjektes wirkt ebenfalls ungezwungen und wenig förmlich, sie deutet aufgrund des festen Schuhwerkes auf einen Menschen hin, welcher einen unsteten Lebenswandel zu führen scheint. Die gesprungene Haltung des Subjektes unterstützt die gewagte Perspektive des Motivs von schräg oben. Es bleibt aber ein einfaches Motiv, das sogleich viel von dem transportiert, was einen im Rollenspiel erwartet: Das Herausreißen aus dem urbanen Alltag und das Überwinden von ureigenen Ängsten.

Gemalt in Öl auf Leinwand (meine ich) von Tobias Mannewitz, ein dem Rollenspiel sehr nahestehender Künstler, der jahrelang auf der SPIEL und anderen Messen für sein mit Christian Fricke entstandenes eigenes Rollenspiel Aera Werbung machte. Leider wurde dies nie veröffentlicht, aber schon die Previews waren auch immer ein Fest fürs Auge. Heute ist Tobias übrigens als VFX Concept Artist bei der Game of Thrones-TV-Serie beschäftigt und verschafft uns so immer noch Zuflucht in fantastische Welten.

Ein Gedanke zu „#RPGaDAY2015 – Frage 12“

Kommentare sind geschlossen.