Eine Einladung, die man ablehnen sollte – Kritik: „The Invitation“

Jahre nach dem Tod ihres gemeinsamen Sohn, lädt Eden (Tammy Blanchard), die sich nach dem tragischen Erlebnis isoliert hatte, plötzlich ihren Ex Will (Logan Marshall-Green) zu einer Dinner-Party ein. Eden präsentiert sich dabei als vollkommen ausgewechselter, neuer Mensch und möchte sich offenbar mit ihm aussöhnen. Und überraschenderweise präsentiert sie auch ihren neuen Ehemann (Michiel Huisman).

Einfach nur eine Dinner-Party, oder? (Von links nach rechts: Jordi Vilasuso, Logan Marshall-Green, Emayatzy Corinealdi, Tammy Blanchard, Michiel Huisman. Foto: Pandastorm Pictures)
Einfach nur eine Dinner-Party, oder? (Von links nach rechts: Jordi Vilasuso, Logan Marshall-Green, Emayatzy Corinealdi, Tammy Blanchard, Michiel Huisman. Foto: Pandastorm Pictures)

Stück für Stück passieren aber seltsame Ereignisse bei dieser Party in einem Haus, das Will von früher noch kennt, langsam gedeiht ein unheimlicher Verdacht in ihm und dann gehen einige Dinge furchtbar schief …

Horror-Kammerspiel bei der Ex

Im Theater gibt es die Tradition des Kammerspiels, das auf beengtem Raum einen großen Wert auf die Charakterdarstellung der in der Regel sehr übersichtlichen Zahl der Schauspieler legt. Bereits zu Stummfilm-Zeiten gab es die ersten Kammerspielfilme, großartige Beispiele wie Polanskis „Der Gott des Gemetzels“ setzen diese Tradition heute noch weiter fort.

Ein Kammerspiel im übernatürlichen bzw. Horror-Rahmen ist weit seltener anzutreffen, aber es gibt auch hier ein paar Ausnahmen, besonders positiv zu Nennen wäre das großartige „The Man From Earth“. Auch „The Invitation“ gibt sich mit einem sehr kleinen Rahmen zufrieden – schafft es aber nicht einmal, diesen sinnvoll zu füllen.

Ist es ein Spoiler zu zeigen, dass ein Messer gezückt wird? (Foto: Pandastorm Pictures)
Ist es ein Spoiler zu zeigen, dass ein Messer gezückt wird? (Foto: Pandastorm Pictures)

Viel Potenzial wird einfach verschenkt, lange spielt der Film mit der Ungewissheit, ob sich Will Vieles einfach nur einbildet, es gibt Anlass zum Zweifeln, um dann doch wieder etwas zu bestätigen, und es gleich wieder zu verwerfen. Das ermüdet mit der Zeit und wird viel zu lange in langatmigen Dialogen ersäuft, welche viele Genrefreude komplett verschrecken wird. Als dann schließlich der Film zum Ende hin endlich kippt, haben diese sicher schon lange aufgegeben.

„The Invitation“ (USA 2015)

Regie: Karyn Kusama

Drehbuch: Phil Hay, Matt Manfredi

Darsteller: Logan Marshall-Green, Tammy Blanchard, Michiel Huisman, Emayatzy Corinealdi

★★☆☆☆

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.