Teuer remastered – „Captain Future“ auf Blu-ray

Captain Future ist der Held der Galaxis, der an Bord des Raum- und Forschungsschiffs Comet mit seinen illustren Gefährten, darunter der Androiden Otto, der Roboter Grag und das lebende Gehirn Professor Simon Wright, sowie bisweilen auch die hübsche Planetare-Polizistin Joan Landor, unterwegs ist. Dabei dringt seine Mannschaft nicht nur zu fernen Planeten vor, sondern reist bisweilen sogar in der Zeit, um Mysterien aufzudecken und verbrecherischen Schurken das Handwerk zu legen.

Im Kinderfernsehen einst gescheitert

Die Animeserie „Captain Future“, welche auf der Groschenroman-Reihe „Captain Zukunft“ aus den Vierziger Jahren basiert, wurde 1978–79 im japanischen Fernsehen uraufgeführt und kam dann 1980 in das Kinderprogramm des ZDF. Sie wurde aufgrund von Elternprotesten jedoch recht bald abgesetzt – hatte aber bereits viele Kinder maßgeblich beeindruckt.* Dabei unterscheidet sich die deutsche Überarbeitung der Serie stark von dem ursprünglichen Anime, allein schon durch den Disco-Synthesizer-Score, welcher von Christian Bruhn für die deutsche Version komplett neu erschaffen wurde und die japanische Jazz-Musik ersetzt, auch wurden die Folgen teilweise sehr stark geschnitten und auch durcheinander ausgestrahlt. Dennoch, oder auch vielleicht wegen all dieser Änderungen hat die Serie hierzulande bis heute einen großen Kultstatus.

* Mich selbst hat sie bei der Uraufführung nicht beeindruckt, war ich doch damals doch noch als vierjähriger in der wohlbehüteten medialen Aufsicht meiner Eltern gewesen. Erst ein paar Jahre später habe ich eine einzelne Folge im ZDF Ferienprogramm gesehen, die, wenn ich mich richtig erinnere, damals als Wunschfilm lief und völlig aus dem Kontext gerissen einzeln gezeigt wurde. Und sie machte ironischerweise das damit wahr, was die Elternproteste gefürchtet hatten: Sie hat mich enorm irritiert. Aber nicht wegen übermäßiger Gewalt, sondern weil sie mit einem Cliffhanger endete, der eben nicht eine Woche später aufgelöst werden sollte. Erst viele Jahre später habe ich sie dann gesehen, doch da hatte schon Captain Picard den Platz als Weltraumheld in meinem Herzen besetzt.

Neues nur bei Amazon

Nun bringt Universum die Serie neu heraus und das mit einer digital überarbeiteten Fassung, erstmals sogar auf Blu-ray. Dabei erscheinen nun auch endlich auch die ungeschnittenen japanischen Originalfassungen mit Untertiteln. Allerdings sind diese einer limitierten Komplettbox vorbehalten, die es nur über Amazon zu kaufen gibt und welche derzeit für den sagenhaften Preis von knapp 200 € angeboten wird. Die „normale“ Komplettbox kostet immer noch die Hälfte, alternativ kann man für 26 € aber auch eine einzelne Blu-ray bekommen, welche die Episoden 1–12 erhält (auf Volume 1, weitere Volumes sind bereits angekündigt).

In der Standardbox wie auch in den Volumes gibt es lediglich die deutsche Synchronfassung, die ein für das Alter des Materials durchaus klares Bild zeigt und deren Vor- und Nachspann neu bearbeitet wurde. Dabei hat man aber auch hier den Sparstift angesetzt, und den Nachspann nur ein einziges Mal angepasst und an jede Folge geschnitten. Wer für die jeweilige Regie verantwortlich war, muss man daher nun mit der Episodennummer abgleichen – aber sicher, das ist Jammern auf hohem Niveau. Immerhin gibt es zusätzlich noch jeweils einen japanischen Vor- oder Abspann zu sehen (welcher es sein soll, erschloss sich mir nicht genau, er läuft jedenfalls nach der Episode jedenfalls) mit der für deutsche Fans etwas irritierenden Jazz-Musik.

Die Serie selbst ist natürlich allein durch den Nostalgiefaktor eigentlich gegenüber jeder Kritik  erhaben, dennoch muss man sich aber auch eingestehen, dass die Geschichten heutigem narrativen Standards nicht mehr gerecht werden können. Es sind simple Geschichten, bisweilen arg trashig und einfach auch alt. Dennoch, oder vielleicht auch deshalb sind sie immer noch sehenswert und allein wegen des kongenialen Bruhnschen Scores immer noch hörenswert. Dass aber die Preispolitik auch irgendwo aus dem Heimkino-Markt der 80er Jahre zu stammen scheint, trübt mein Bild doch etwas.

Cover der Captain Future Vol. 1 Blu-ray
Cover der Captain Future Vol. 1 Blu-ray

„Captain Future“ (J 1978–79)

„Vol. 1“ enthält Folgen 1–12 auf zwei DVD oder einer Blu-ray. Die „Komplettbox“ enthält die Folgen 1–40 auf acht DVD oder 4 Blu-ray und enthält als Special dieSonderepisode „Sternenstraßezum Ruhm“ OmU. Und die „Limited Collector’s Edition“ (nur als Blu-ray) zusätzlich noch alle ungeschnittenen 52 japanischen Folgen auf ingesamt 9 Blu-ray.

Produziert von: Toei Animation Co., Ltd.

★★★★

Die restaurierten „Captain Future“-Editionen erscheinen am 9. Dezember 2016 auf Blu-ray und DVD. Offenlegung: Ich habe Vol. 1 als Screener erhalten.

Ein Gedanke zu „Teuer remastered – „Captain Future“ auf Blu-ray“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.