Deutscher Spiele Preis 2004

Nun ist auch die Entscheidung für den Deutschen Spiele Preis gefallen. Der Gewinner ist „Sankt Petersburg“, meiner Meinung nach ein würdiger Preisträger, das Spiel des Jahres 2004 „Zug um Zug“ hat abgeschlagen nur Platz 6 erreicht.
Besonders freue ich mich auch über die Platzierung von „Attika“ auf Platz 4 – momentan mein Spielfavorit!

Alle Plätze:
1. „Sankt Petersburg“ / Michael Tummelhofer (Hans im Glück Verlag)
2. „San Juan“ / Andreas Seyfarth (alea/Ravensburger)
3. „Goa“ / Rüdiger Dorn (Hans im Glück Verlag)
4. „Attika“ / Marcel-André Casasola Merkle (Hans im Glück Verlag)
5. „Einfach Genial“ / Reiner Knizia (Kosmos)
6. „Zug um Zug“ / Alan R. Moon (Days of Wonder)
7. „Raja“ / Michael Kiesling und Wolfgang Kramer (Phalanx Games)
8. „Finstere Flure“ / Friedemann Friese (2F-Spiele)
9. „Hansa“ / Michael Schacht (Abacusspiele)
10. „Die Brücken von Shangrila“/ Leo Colovini (Kosmos)

Klingonisch???

Die Deutsche Welle ist öffentlich-rechtliches Auslandsradio und -TV, dass wir als GEZ-Gebührenzahler mitfinanzieren, ohne es selber im Heimatland dargereicht zu bekommen. Dafür sendet man auch nicht nur in Deutsch, sondern auch Englisch, Spanisch, Arabisch und anderen Sprachen.
Im Internet wird dies nun um eine Sprache und damit ein neues Zielpublikum erweitert: Ab sofort gibt es den Klingonischen Sprachbereich bei DW-World.de, damit wir endlich auch unseren Nachbarn aus dem Alpha-Quadranten Deutsche Kultur nahebringen können. Wer weiß, vielleicht wird ja dadurch das Khitomer-Abkommen gar nicht mehr nötig werden?

Sommerebbe und ein Ende

Lange gab es kein Update von Edieh.de, was sicher auch am Sommer liegt. So gibt es auch nur kleine Updates hier, von denen eigentlich, wenn man von den System-Neuheiten bei Babylon 5, D&D und Engel absieht, eigentlich kaum welche besonders erwähnenswert sind. Doch eines ist es: Die Gruppe, welche Edieh überhaupt erst ihren Namen gegeben hat, hat nun ein Ende gefunden. Die Edieh Legenden (Nachfolger von der Puffy&Co-Gruppe, die eigentlich nie einen richtigen Namen besass) sind nun nach über dreieinhalb Jahren Spielzeit zu Ende gegangen. (Laut meinen Aufzeichnungen fand das erste Treffen dieser Gruppe am 26. Januar 2001 statt, damals in Jesteburg, wo es keine 500 Meter davon entfernt auch endete.) Irgendwie bin ich traurig, da es eine klasse Gruppe war, aber auch froh, da nun ohnehin sich viele der Spieler in alle Winde zerstreuen. In vielen anderen Gruppen, oder auch zu anderen Gelegenheiten, sieht man sich aber bestimmt mal wieder! Die Gruppe ist damit ins Archiv gewandert, wo dank vieler Chroniken, Zeichnungen und Hintergrundmaterialien immerhin noch die Möglichkeit besteht, in alten Erinnerungen zu schwelgen. Ich zitiere nur eine Spieleraussage: „Ich finde einen Elefant und mache ihn mir zum Freund!“.

Sprüche

Endlich sind mal wieder ein paar neue, gute Sprüche (Stargate: Phoenix) dank Martin online. Ansonsten gibt es im System-Bereich mal wieder von ein paar Neuankündigungen zu berichten…