Thors Mitbewohner, Teil 2

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Roland sagt:

    Sehr lustig! Gibt’s aus der Reihe eigentlich noch mehr? Taucht der Mitbewohner eigentlich in „Thor: Ragnarök“ auf? Wieso heißt der bei uns eigentlich nicht „Thor: Ragnarök“? Wir haben doch sogar ein „ö“ dafür?
    Ich glaube, der Film wird trotzdem sehr gut.

    • Ron Müller sagt:

      Ich versuche mal, Deine Fragen zu beantworten:

      • Der Mitbewohner wird von Daley Pearson gespielt, der ansonsten eigentlich eher hinter der Kamera als Autor, Produzent und Regisseur unterwegs ist. Bisher ist Pearson nicht in der bisher bekannten Besetzungsliste vom dritten Thor-Film aufgetaucht. Das muss aber nichts heißen – The Nerdist hat von Regisseur Taika Waititi bereits eine Andeutung dazu aufgeschnappt.
      • Bei uns wird der Film „Thor: Der Tag der Entscheidung“ heißen. Warum es zu der Umbenennung kam, ist nicht klar, Marvel Deutschland hat aber zumindest angedeutet, dass es rechtliche Probleme mit dem Titel in Deutschland gegeben hätte. Dies ist nicht ohne Präzedenz, immerhin hat Disney bereits „Zootopia“ bei uns in „Zoomania“ umbenennen müssen – vermuteter Grund da ist der derzeit im Bau befindliche gleichnamige Zoo im dänischen Givskud. In den meisten anderen europäischen Ländern hieß der Film sogar „Zootropolis“ – nur um die Verwirrung perfekt zu machen …
      • Ich habe von Regisseur Taika Waititi bisher erst zwei Filme gesehen: Das grandiose „What we do in the Shadows“ (dt.: „5 Zimmer, Küche, Sarg“) über eine neuseeländische Vampir-WG, sowie „Hunt for the Wilder People“ (dt.: „Wo die wilden Menschen jagen“). Beides absolut empfehlenswerte Filme, letzteren habe ich zu meinen persönlichen Film des Jahres 2016 auserkoren. Zwar hat Waititi bisher nicht bewiesen, wie er mit einem Big Budget umgehen kann, aber dennoch gebe ich diesem Film tatsächlich viele Vorschusslorbeeren.
      • Roland sagt:

        Oh … Waren ja alles mehr so Scherzfragen … Umso erfreuter bin ich, dass fast alle beantwortbar sind. 😉

        Dass Disney immer sehr sorgsam auf Rechtskonflikte oder andere Namensprobleme achtet, hatte ich auch schon bei Moana/Vaiana gelesen. Der genaue Hintergrund zu Zootopia war mir aber auch neu.

        Gibts nicht ne Metalband, die Ragnarök heißt …?

        • Ron Müller sagt:

          Laut Wikipedia gibt es gleich mehrere, die so (oder ohne Umlaut) heißen. Übrigens ist das der bisher einzige Marvel-Film, der überhaupt einen deutschsprachigen Untertitel bekommt. Bei den anderen Namensänderungen war das immerhin konsequenter:

          • Thor: The Dark World → Thor: The Dark Kingdom
          • Captain America: The WInter Soldier → The Return of the First Avenger
          • Captain America: Civil War → The First Avenger: Civil War

Schreibe einen Kommentar zu Ron Müller Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.