Jetpack teilweise reaktiviert und Anderes zur großen DSVGO-Geburtstagsfeier

Totgesagte leben länger

Anfang April habe ich Jetpack deaktiviert. Ich konnte zwar nahezu alle Funktionen irgendwie mehr oder weniger gut ersetzen, aber je mehr ich mich in die DSVGO-Geschichte eingearbeitet hatte, desto mehr wurde mir klar: Jetpack ist ein großes Konglomerat an Funktionen, von denen tatsächlich nur wenige datenschutzrechtlich überhaupt problematisch werden könnten. Und eine zentrale Funktion fehlte mir wirklich: „Publicise“. Damit konnte ich meinen neuen Beiträgen einen individuellen Text für die Posts in den sozialen Netzwerken mitgeben. Ich testete zwar etwas ähnliches über Buffer, aber das klappte nur mit einen Zusatzaufwand, der mich letztlich nervte.

Daher habe ich Jetpack wieder reaktiviert, allerdings nur noch mit wenigen Funktionen, darunter keine, bei denen Jetpack mit Daten von Besuchern der Seite nach Hause telefoniert. Die Kommunikation zwischen meinem Server und Jetpacks läuft nur zwischen diesen und nicht über den der Besucher. Und ich spare mir wieder einiges an Zeit. Weitere Module, die ich reaktiviert habe: Markdown (ich mag einfach Markdown) und Downtime Monitoring.

Much ado …

Für alle weiteren Dienste habe ich die Datenschutzerklärung hier und auf Ausgespielt-Podcast.de neu zusammengebastelt aus den unterschiedlichsten Bausteinen. Ebenfalls habe ich mit All-Inkl.com, meinen derzeitigen Provider, eine Datenverarbeitungsvereinbarung abgeschlossen. Mit Google Analytics habe ich diese bereits. Und mit Wordfence ist diese nun auch unter Dach und Fach. Einbettungen von Webfonts, Twitter oder Youtube laufen meines Erachtens unter der Ausnahmeregelungen, welche die DSGVO bietet, sind aber entsprechend auch in der Datenschutzerklärung genau benannt.

Ich habe das Gefühl, dass sich da noch einiges mit der Zeit ändern wird, aber erstmal sollte die DSGVO-Sau durch das Dorf getrieben sein. Wobei ich mich eigentlich nicht beschweren sollte, immerhin hat mir diese beruflich einige weitere Aufträge bisher beschert 😉 ← das ist übrigens ein richtiger Unicode-Smiley, kein extern geladener.

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte dich auch interessieren …