Nachtrag zur Malmsturm-Rezi

Im Juli habe ich das neue Malmsturm aufgrund der PDF rezensiert, die ich vom Macher Dominik freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekam. Heute kam dann das gedruckte Buch bei mir an, und ich möchte daher hier noch auf ein paar Details eingehen, die ich aus dem PDF alleine nicht ableiten konnte.

Erfreulicherweise passt das neue Buch von der Machart wieder zu den alten Büchern. Der Goldschnitt ist vorhanden und müffelt etwas nachdem man das Buch aus dem Zellophan befreit hat – aber auch das gehört ja dazu. Und es ist wieder ungestrichenes Papier, womit das Druckwerk seine ganz eigene Note bekommt und in Zeiten von Vierfarb-Druck auf Hochglanzpapier erfreulicherweise diesen „Standard“ durchbricht.

img_20160930_115033

Besonders gespannt war ich darauf, wie die Malmsturm-Spirale auf dem Cover rüber kommen würde – etwas, dass man auf Fotos, so auch auf meinem oben, nicht besonders gut ausmachen kann. Leider säuft diese tatsächlich etwas auf dem anthraziten Cover ab. Dies mag beabsichtigt sein, soll vielleicht den Charakter eines Blutflecks darstellen, aber meinem Auge ist der Kontrast hier einfach zu gering.

Im Buch selbst sind die Kontraste weit besser und der Druck ist ohne mir bisher aufgefallen Blitzer gelungen. Der neue Rotton und das dunkle Gelb im Buchinneren wirken auf dem ungestrichenen Papier auch weit angenehmer, als ich zuerst befürchtet hatte. Problematisch finde ich aber leider ausgerechnet die Karte auf Seite 256 f. – die Typografie ist hier einfach zu klein für die kursive Schrift, auch die teilweise schwarz umrandeten Buchstaben werden durch den fehlenden Kontrast zum Rotton unleserlich. Aber das sind und bleiben kleinere Ausreißer, insgesamt weiß das Spiel mit dem dreifarbigen Druck durchaus zu überzeugen.

„Malmsturm: Die Fundamente“ ist seit August 2016 beim Uhrwerk Verlag erschienen. Mehr Infos unter: malmsturm.deOffenlegung: Ich habe sowohl damals das PDF, als auch jetzt das gedruckte Werk, freundlicherweise zur Verfügung gestellt bekommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.