Game System License

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

4 Antworten

  1. Drudenfusz sagt:

    Bin gespannt den genauen Wortlaut der GSL zu lesen, also zu erfahren worin der unterschied zu OGL bestehen wird. Und ob es diesmal auch in Deutschland D20 Produkte geben wird, oder wie schnell F&S die Sachen übersetzen wird.

    Muß ansonsten sagen das es mich nicht stört das es das Storytelling System von White Wolf oder das Roll&Keep System von Alderac (welches in 7th Sea noch lange nicht so ausgereift war wie in L5R 3rd Edition) in einer allgemein nutzbaren Variante gibt.

  2. Dom sagt:

    Tja, was soll man zur GSL sagen… ich bin so mittelmäßig begeistert. Vor allem ist krass, dass man die GSL auf keinen Fall mit der OGL mischen darf, d.h. wenn jemand etwas unter der GSL veröffentlicht, darf er es nicht mehr (auch nicht in einer anderen Version!) unter der OGL anbieten. Sprich: Gibt es jetzt eine Spielhilfe unter der OGL für D&D 3.5, so darf sie nicht mehr vertrieben werden, sobald sie auf 4.0 und die GSL aktualisiert wurde. Dies alles dient natürlich dazu, die Leute zur 4.0 zu treiben.

  3. Ron sagt:

    Das ist natürlich ziemlich krass, stimmt. Ich kann es aus wirtschaftlichen Gründen vielleicht noch nachvollziehen, aber es heißt ja übersetzt: Einmal auf 4.0/GSL geht kein Weg mehr wieder zurück.

    Andererseits bedeutet es aber irgendwie auch, dass man nicht so leicht die gleiche kreative Leistung in zwei Schläuchen serviert bekommt. D.h. die gleiche Settingbeschreibung nur mit neuem Regel-Crunch werden wir dann seltener sehen, solange die alte noch auf dem Markt ist und sich verkauft. Oder verstehe ich das jetzt falsch?

  1. 20. April 2008

    […] Rückblick der Open Games License hat findet man bei Ron Die 4. Edition von D&D wird auch Roland für Euch […]