„Spirit of the Laundry“-Testlauf

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

3 Antworten

  1. Wie war denn die Stimmung – kam Horror auf, oder war es eher launig-satirisch wie viele Abschnitte der Bücher? Das begeistert mich ja so an Stross: Er unterhält glänzend mit Humor, schafft dann aber (jedenfalls in den Short Stories und den ersten beiden Romanen) rechtzeitig den Absprung auf Horror und Spannung.

    btw: Im faterpg-Blog kann man keine Kommentare hinterlassen, ich habe keinen Tanelorn-Account, wollte aber darauf hinweisen, dass auf der faterpg-Seite der Link zu Pimpf! als Kurzgeschichte fehlt: http://baencd.thefifthimperium.com/13-TheBestofJimBaensUniverseCD/TheBestofJimBaensUniverseCD/Vol%201%20Num%201/1932093001___4.htm

  2. Ron sagt:

    Wie gesagt, die Stimmung entsprach nach meinem Gefühl schon sehr den Geschichten – mit dem (selbst gewählten) Abstrich, dass wir etwas zu wenig nerdig waren. Sicher, wir haben es nicht bierernst genommen, aber es gab genügend Horror-Szenen, ausweglose Situationen aber gleichzeitig ironische Nebengeschichten.

  1. 14. Februar 2012

    […] Anpassung von FreeFATE für das Laundry Setting haben wir am Wochenende endlich mal getestet. Ron hat seine Erfahrungen und seine Kritik aufgeschrieben – Danke […]