20 Jahre über Pen-&-Paper-Rollenspiele und deren Inspirationsquellen

20 Jahre Edieh

Jubiläumslogo von Edieh

Zwanzig Jahre gibt es dies hier nun schon. Meine zweite Internetpräsenz (nach meiner Namensdomain) war eigentlich ein Abfallprodukt: In meinem damaligen DSL-Vertrag war eine Internetdomain inkludiert – und in allgemeiner Kreativlosigkeit habe ich das damals von mir erschaffene fiktive Eiland genommen, auf dem unsere D&D-Kampagne spielte. Edieh – ein Rückwärtsanagram von Heide – war als Edieh.de noch frei und schnell reserviert.

Ich richtete einzelne interne Bereiche für meiner Mitspielenden ein – und begann nebenbei auch etwas zu bloggen. Völlig unstrukturiert, immer mit einem Fokus auf Rollenspiele. Dieser erweiterte sich bald auf narrative Strukturen in TV-Serien und Filmen, damals noch ein recht frisches Gebiet. Mittlerweile hat sich der Fokus vor allen auf Kritiken und Trailer verlagert.

Kritiken und Trailer

Vor allen der Bereich der Fantastischen Trailer wuchs langsam, bis ich dann am 13. Februar 2017 unter Fantastische Trailer und wann sie zu finden sind eine wöchentliche Rubrik startete, die gerade ihre 250. Ausgabe hatte. Kritiken fingen ebenso langsam hier im Blog an – zunächst im Rahmen des Fantasy Filmfests, später bekam ich dann meinen Fuß in Pressevorführungen und Screener hinein, was zuletzt, auch durch Corona aber nicht nur, etwas zurückgegangen ist.

2010 stieg ich in den Ausgespielt-Podcast ein, wodurch der Rollenspiel-Content, über den ich berichten mochte, hier auch etwas zurückging, da ich ihn meist dort einbrachte. Wobei das ehrlicherweise auch eine bequeme Ausrede ist, da auch der Podcast gerade ruht, ich also hier etwas mehr machen könnte, wenn ich denn die Motivation dazu aufbringen würde.

Jubiläum 20 Jahre später

Aber das ist, glaube ich, eines der Geheimnisse eines langlebigen Blogs: Man probiert aus. Man macht das, worauf man Lust hat. Man macht das, was nebenbei passt – anderes ist meist wichtiger.

Kleine Nebenschauplätze stelle ich ein. Die Facebook-Seite habe ich dicht gemacht, den zusätzlichen Twitter-Account lege ich heute lahm, zukünftig laufen neue Beiträge bei meinem Twitteraccount auf. Folgt mir also gerne direkt auf Twitter, wenn ihr informiert werden wollt, wenn es hier etwas Neues gibt. Oder besser: Abonniert einen der RSS-Feeds.

2002 habe ich dann auch den W20 als Logo für Edieh kreiiert. Jetzt, 20 Jahre später, ist die Zahl in dem Logo also sogar mal aktuell.

Ron Müller

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Blog: Edieh, Podcast: Ausgespielt.

2 Antworten

  1. Lese (und gucke) hier seit vielen Jahren immer gerne mit und hiermit bringst du das Blogger-Leben, aber auch das, was dieses, dein Blog ausmacht, auf den Punkt: „Man probiert aus. Man macht das, worauf man Lust hat. Man macht das, was nebenbei passt – anderes ist meist wichtiger.“

    In diesem Sinne: Glückwunsch, Ron, und auf die nächsten 20! 🎉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.