Fantasy Filmfest 2009: „Wasting Away“ und „Orphan“

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

1 Antwort

  1. 8. September 2009

    […] Weitere Meinungen zu Wasting Away “Eine Enttäuschung war der Spaßstreifen nicht, für eine uneingeschränkte Empfehlung reicht es aber keinesfalls. Hartgesottene Zombiefilmfans hingegen dürften bedenkenlos zugreifen.” (the Acid Bar) “Nett. Tolle Grundidee die allerdings alleine auch nicht unbedingt einen 90 Minüter füllen kann.” (Likemike / Reflections) “Leider kaut der Film auf mehr oder weniger einem Witz herum und wiederholt sich irgendwann nur noch. Ein Kurzfilm wäre hier sicherlich die bessere Wahl gewesen, wenn man nur die eine Idee hat. Nichtsdestotrotz kann man gut Ablachen […].” (DasDingAufDerSchwelle) “Das skurrile Setting lässt eigentlich viel Raum für Gags. Dennoch: es hat sich ziemlich schnell abgenutzt. Nach einem recht schnellen Start plätschert der Film recht unstrukturiert vor sich hin, bald sind alle Zombie-Klischees abgearbeitet und dann weiß die Geschichte nicht mehr so recht, in welche Richtung es sich entwickeln soll. Und das Ende bleibt entsprechend uninspiriert und unbefriedigend.” (EdiehBlog) […]