Don’t Rest Your Head auf dem Nordcon 2011

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

5 Antworten

  1. Das Klönschnacken mit euch hat Spaß gemacht und auch gleich neue nette Nasen inkl. deiner kennengelernt. Das sollte man in jedem Fall etablieren 😉 Don`t Rest your head hätte mich auch interessiert, aber da waren wir schon wieder auf dem Rückweg.

  2. Metaphysicus sagt:

    Das mit dem Spaß und den Nasen ging mir auch so.

  3. Orakel sagt:

    Das klingt jetzt fast so, als währen die „Entführugnsopfer“ am Ende dann doch die Struwwelpeter-Kinder gewesen? Oder verstehe ich da gerade was falsch?

    Jedenfalls interessant, was man teilweise mit dem Ding anstellen könnte. Muss mal wieder nachschaun, was da damals im Detail drin stand. (Und naja… das Kampagnen-Problem haben ja leider einige dieser durchgeknallten Settings. Ich glaube da muss man im Verlauf selbst sehr viel mehr Souveränität entwickeln… und endet irgendwann als Fachidiot für ein ungewohliches System. Ich bin ja mittlerweile schon am Nachdenken, wie man Anleihen ala Flying Dutchmen oder die Bruderschaft des Gerümpels, das wir gerade zufällig dabei hatten, aus Fluch der Caribik in UA übertragen kann.)

  4. Ron sagt:

    Nicht ganz. Eigentlich haben die Figuren aus der Struwwelpeter-Kinder rebelliert und ihrerseits viele andere Kinder entführt, um sie der „Erziehung“ zu „erretten“. Aber das konnte man aus meiner Zusammenfassung sich nicht wirklich intuitiv zusammenreimen, sicher.

    Ich habe es übrigens einige Zeit geschafft, in Unknown Armies eine Kampagne zu meistern und halte das System auch heute noch für hervorragend. Wobei ich es mittlerweile (leider) so gut wie nur noch für One-Shots einsetze.

  1. 26. April 2012

    […] Rest Your Head“ ist ein kleines krankes Indie-Rollenspiel, das ich letztes Jahr auf dem Nordcon spielen durfte. Und dazu ist nun ebenfalls eine kleine Geschichtensammlung erschienen. Für gerade einmal 5 […]