Die sieben Rollenspielsysteme, die ich am meisten geleitet habe

Ron Müller

Rollenspieler auf Suche nach neuen staffelübergreifenden Handlungssträngen. Bloggt auf Edieh, labert im AusgespieltTeam.

Das könnte Dich auch interessieren...

7 Antworten

  1. Ingo sagt:

    Interessante Liste …

    Die Aussage „Irgendwann hatte ich aber keine wirkliche Lust mehr auf ausgefeilte Kämpfe sondern auf Systeme, die die Story in den Vordergrund stellten.“ trifft meines Erachtens gleichfalls für Dungeons & Dragons 4th Edition („Advanced Descent“) zu. „Gutes“ Spielsystem, aber einseitig auf strukturierte Kämpfe ausgelegt.

    An Star Trek von Decipher erinnere ich mich gar nicht mehr. Als am meisten geleitetes System hätte ich es nirgends erwartet. Ich bin sichtlich überrascht.

    • Ron sagt:

      Die vierte Edition habe ich in zwei One-Shots kurz mal angetestet – und ja, es war mir zu kampfeslastig. Wobei ich durchaus einräumen muss, dass es für dieses sehr gut war.

      Und ja, „Star Trek“ ist sicher ein wenig ein Exot. Aber ich mag es immer noch und werde es sicherlich noch viele weitere Abenteuer nutzen, solange sich Spieler finden … 🙂

  2. Orakel sagt:

    *seufz*… bei solchen Auflistungen kommt man immer wieder in die Verlegenheit sich selbst zu fragen, warum man selbst nur so wenig Zeit zum eSeLn gefunden hat…

    • Ron sagt:

      „eSeLn“ ist aber eine wirklich schöne Wortschöpfung! 🙂

      • Orakel sagt:

        Ja, nicht war? ^^

        Allerdings nicht auf meinem Mist gewachsen. Mir ist es irgendwann man bei den Blutschwertern (als die noch groß und motivert waren) über den weg gelaufen und wurde dann assimiliert. (Auch wenn die Herrn Doktoren im Tanelorn irgendwann im weiteren Verlauf der Jahre sich hin und wieder darüber aufgeregt haben, wie man nur ein derartiges Wortspiel auch nur verwenden könnte. ^^ )

  1. 30. Dezember 2012

    […] andere so geleitet haben: Obskures, Cyclopean Citadeles, Edieh und der […]