Über Pen-&-Paper-Rollenspiele und deren Inspirationsquellen

Kritiken

Kino-Kurzkritik: „John Carter“

Der Bürgerkriegsveterane John Carter (Taylor Kitsch aus „Friday Night Lights“) wollte eigentlich nur einen Goldschatz finden und sich zur Ruhe setzen – doch plötzlich landet

FFF 2011: Fazit

Und damit enden dann auch wieder die diesjährigen Fantasy Filmfest-Kritiken hier im Blog. Hoffe, die Idee mit dem abschließenden Info-Block hat Euch gefallen, mir brachte

Poster „Attack the Block“ (Studio Canal)

FFF 2011: „Attack the Block“

Die Story Eine junge Passantin wird in einer Londoner Vorstadt in der Silvester-Nacht von einer Gruppe halbwüchsiger Teenager überfallen. Plötzlich schlägt ein Meteor in ein

FFF 2011: „Super“

Die Story Frank (Rainn Wilson, „Juno“) hatte nur zwei Punkte in seinen bisherigen Leben, die ihn stolz machten. Der wichtigste davon war, Sarah (Liv Tyler,

FFF 2011: „The Divide“

Die Story In New York explodieren offenbar mehrere Atombomben. Während noch die Pilze sich an den Fensterfronten spiegeln, retten sich einige Hausbewohner in den sicheren

FFF 2011: „Cowboys & Aliens“

Die Story Der Fremde (Daniel „James Bond“ Craig) erwacht irgendwo in der Prärie. Er blutet aus einer offenen Wunde im Unterleib und trägt am linken

FFF 2011: „Hell“

Und los geht es mit dem Fantasy Filmfest für dieses Jahr. Wie angekündigt, haben wir sechs Filme auf dem Raster und heute starteten wir endlich.

Fantasy Filmfest 2010: „Centurion“

Im Jahre 117 nach Christi erstreckt sich das römische Weltreich über den Großteil des europäischen Kontinents. Nur im Norden der britischen Insel leisten die Pikten

Fantasy Filmfest 2010: „Monsters“

Vor sechs Jahren ist ein NASA-Raumschiff mit außerirdischem Leben an Bord abgestürzt und hat mit diesem einen Bereich zwischen Mexiko und den USA „infiziert“. Und